Top-Themen

16. Deutscher GmbH-Tag am 16. März 2018 in München

 

„Erfolgreiche Strategien für Ihre GmbH in 2018”

Unter diesem Motto stand unser 16. Deutscher GmbH-Tag.

Am 16. März 2018 fand zum nunmehr 16. Mal der Deutsche GmbH-Tag in München statt - wie üblich im Leonardo-Royal-Hotel.

 

Was das Besondere bei dieser Veranstaltung ist:

  • Der Deutsche GmbH-Tag besteht aus Vorträgen namhafter und erfahrener Referenten, die ganz speziell auf Sie als Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH zugeschnitten sind und mit viel Fach­kenntnis, Humor und Begeisterung präsentiert werden.
  • Unsere Referenten sind zum „Anfassen“. Sie stehen in allen Pausen, mittags und nach ihren Vorträgen  zu Ihrer persönlichen Verfügung, beantworten Ihre Fragen und gehen auf die spezielle Situation in Ihrer GmbH ein. Auch während der Vorträge können Sie Fragen stellen. Denn unser Deutscher GmbH-Tag ist schließlich dazu da, Ihnen ganz konkrete, praxisnahe Ratschläge zu geben.

 

Eröffnet wurde die 2018er-Tagung durch den Gilchinger Steuerberater Alfred Gesierich, der sich aktuelle steuerliche Änderungen für GmbHs zum Thema gemacht hatte: Lockerungen bei der Fortführung von Verlustvorträgen, aber gleichzeitig die Warnung, in Zukunft noch weiter mit Bank-Bürgschaften und Gesellschafter-Darlehen zu arbeiten.

Für Verblüffung sorgten bei manchen Teilnehmern der Tipp, wie man – auch jetzt schon - ein Auto sofort mit 62 Prozent abschreiben kann und viele weitere Steuerspartipps, die den meisten Teilnehmern neu waren.

 

Als zweiter Referent erläuterte der Münchner Rechtsanwalt und Steuerberater Dr. Kai Altemann, welche Anzeichen darauf hindeuten, dass man eine Betriebsprüfung bekommt, wie man sich am besten darauf vorbereitet, um dem Prüfer keine Steilvorlagen zu bieten.

Auch das Thema der unangemeldeten Kassen-Nachschau, die seit Jahresbeginn 2018 jedem Unternehmer drohen kann, wurde von Dr. Altemann beleuchtet. Ein Teilnehmer aus Baden-Württemberg berichtete, bei ihm im Ort habe bereits eine Kassen-Nachschau bei einer Bäckerin stattgefunden, die danach „fix und fertig“ gewesen sei. 5-stellige Steuernachzahlungen waren die Folge dieser schwäbischen Kassen-Nachschau. Hätte die Bäckerin Dr. Altemanns Ratschläge gekannt und umgesetzt, wäre ihr das nicht passiert.

Auch nach diesem Vortrag nutzten die Teilnehmer die Möglichkeit, auf dem GmbH Tag den Experten sofort die eigenen Fragen aus der Praxis zu stellen.

 

Vor der Mittagspause trat ein ungewöhnlicher Gast vor das Publikum: Stephan Kalhamer, Diplom-Mathematiker und Poker-Spezialist, der den gebannten Zuhörern Erkenntnisse über das Entscheiden im Ungewissen nahebrachte.

Er zeigte faszinierend vielschichtig Parallelen zwischen Poker und der realen Welt auf. Erfolgreiches Spiel bedeutet nichts anderes, als mehrheitlich lukrative Deals abzuschließen – und genau darauf kommt es auch in der Geschäftswelt an. So schlug er den Bogen, wie man Poker-Strategien auf Denk- und Verhandlungsprozesse übertragen kann: „Was gestern und heute richtig war und ist, kann im nächsten Moment schon völlig falsch sein. Denn der Gegner lernt!“ – war eine seiner Aussagen.

Kalhamer berichtete auch, wie der Zwang zu schnellen, wohl kalkulierten Entscheidungen beim Pokern ihn von seiner früheren Entscheidungsschwäche geheilt hat, eine „Kur“, die auch machen Geschäftsführern guttun würde.

 

Mit viel Stoff zum Nachdenken ging es in die Mittagspause - sehr verlockend gestaltet durch das Gourmet-Buffet des Leonardo-Royal-Hotels.

Das Nachmittagsprogramm begann mit einem eher trockenen, aber sehr wichtigen Thema, der neuen Datenschutz-Grundverordnung.

Diese gilt zwar schon seit 2016, aber kaum einer hat sie bisher ernst genommen. Das dürfte sich ab Mai 2018 schlagartig ändern, denn ab diesem Datum drohen Bußgelder, die richtig weh tun werden. Geldbußen bis 20 Millionen Euro und mehr sind möglich – doch ein paar leicht umzusetzende Maßnahmen reichen erst einmal aus, um die schlimmsten Gefahren abzuwenden.

Rechtsanwalt Dr. Stephan Schuppert erläuterte, wie man vorgehen sollte, um die Datenschutz-Kuh bis Mai 2018 vom Eis zu bekommen.

 

 

Abgeschlossen wurde der 16. deutsche GmbH-Tag von dem DAX-Vergütungsexperten Dr. Heinz Evers, der Insider-Einblicke in die Vergütungsstruktur von deutschen Aktiengesellschaften gewährte. Warum Bill Mc Dermott, Chef von SAP - steuerlich unbeanstandet - 20 Millionen verdienen darf, während manche Mittelständler schon bei einem Geschäftsführer-Gehalt von einer halben Million Euro Ärger mit dem Finanzamt bekommen, konnte freilich auch Dr. Evers nicht aufklären.

Dafür gab es aber zahlreiche Statistiken aus der 2018er-BBE-Geschäftsführer-Befragung zu Geschäftsführer-Gehältern. Wie beeinflussen Mitarbeiterzahl, Ertragslage und Umsatz das Geschäftsführer-Gehalt? Wer bekommt eine Pensionszusage, wer bekommt eine Tantieme und wenn ja, - in welcher Höhe? Die Beachtung dieser Regeln garantiert den Teilnehmern Ruhe vor dem Finanzamt und die Vermeidung einer verdeckten Gewinnausschüttung.

 

Auch dieses Jahr nutzten wieder viele GmbH-Geschäftsführer das Veranstaltungsdatum am Freitag dazu, noch ein verlängertes Wochenende in München anzuhängen. Eine Erfahrung aus früheren Jahren bei dieser Veranstaltung wurde dieses Jahr allerdings leider nicht wiederholt: Dass milde Frühlingstemperaturen bereits zur ersten Mass Bier im Biergarten verlocken würden.

Aber vielleicht nächstes Jahr? Der 2019er-GmbH-Tag findet am 29. März 2019 statt – spannende Themen werden auch 2019 wieder garantiert – und Frühlingswetter ist dann zumindest deutlich wahrscheinlicher. Sobald das Programm feststeht, werden wir Sie hier informieren.

 

So beurteilten unsere Teilnehmer unsere Veranstaltungen:

„So lohnend, wie die Jahre vorher.“
Dr. Gerry Knoch, Exateq GmbH, Neumarkt i. Opf.


Informativ, strukturiert, gut organisiert, angenehmes Klima, gute Veranstaltung.
Andi Nähr, Fechner GmbH, Roth

„War schon viele Male dabei, immer sehr verständlich und informativ. Warte auf die nächste Veranstaltung. Buche selbstverständlich.“
Uwe Wolf, GFZmbH, Bernburg

"Sehr interessante Themen und trotz manch schwierigen Inhalts kurzweilig. Möglichkeit der Zwischenfragen sehr angenehm. Pausen bieten hinreichend Gelegenheit für Networking."
Dr. Gerry Knoch, exateq GmbH, Neumarkt

„Eine gelungene, informative Veranstaltung mit wichtigen Impulsen für die Gestaltung der eigenen Arbeit.“
Dr. Norman Herzig, NORDMETALL GmbH, Neukirchen-Adorf

„Sehr informativ, habe viele konkrete Anregungen für meine Firma mitnehmen können.“
Hans-Joachim Karl, Computer Zentrum Strausberg GmbH, Strausberg

„Immer wieder schaffen Sie es, höchst brisante Themen fachlich hervorragend aufbereitet und auch noch mit begeisternden Referenten darzustellen. Für mich immer wieder höchst wertvoll.“
Dieter Huber, basycs GmbH, Kraichtal

„Hervorragende Veranstaltung! Sehr informativ und praxisbezogen!“
Berthold Riederer, Berthold Riederer Finanz- und Versicherungsmakler GmbH, Chamerau


„Sehr informativ und praxisnah.“
Uwe Günther, BPM - Berlin Portfolio Management GmbH, Berlin

„Interessant, kurzweilig, unterhaltsam.“
André-Patrice Kleine, Kleine DienstleistungsService GmbH, Berlin

„War ein Erfolg! Hoffe, dass ich manches übernehmen kann oder nie brauche!“
Jürgen Puschmann, Dämmtechnik Puschmann GmbH, Staufenberg

„Sehr gute Referenten und fachlich kompetente und interessante Vorträge.“
Hans Erdwich, Erdwich Zerkleinerungssysteme GmbH, Kaufering

„In der Tat immer gute Ideen und Impulse.“
Jutta Sinner, AMS Marketing Service GmbH, München

„Eine gelungene Veranstaltung. Besonders die Auswahl der Referenten war zielführend für die Veranstaltung.“
Uwe Ennen, PRISMA Datensysteme GmbH, Weener