Newsletter

Zum PDF Archiv

31.08.2004

Als PDF herunter laden

Was bringt Ihnen das neue Dienstwagenmodell “Car Allowance”?

Wer modern sein will, so scheint es, muss hierzulande englische Begriffe verwenden. Mit dem neuen Schlagwort “Car Allowance” versuchen in letzter Zeit große Firmen, gute Mitarbeiter zu ködern und Leasinggesellschaften, Autos an den Mann zu bringen.

Was heißt “Car Allowance”? Wörtlich übersetzt meint dieser Begriff “Auto-Zuschuss” oder “Auto-Spesen.” Was ist gemeint? Anstatt einem Mitarbeiter einen Dienstwagen zur Verfügung zu stellen, gibt man ihm eine Art “Taschengeld fürs Auto”. Der Arbeitnehmer finanziert sich sein Auto dann privat.

Trotz des modernen Begriffs hat sich steuerlich nichts geändert: Ihre GmbH kann Mitarbeitern, die ihren Privatwagen dienstlich einsetzen, gegen Reisekostenabrechnung pauschal 30 Cent je Kilometer steuerfrei auszahlen. Weist der Mitarbeiter keine dienstliche Nutzung nach, ist der komplette “Car-Allowance”-Betrag steuer- und sozialversicherungspflichtig.

Ein echter Dienstwagen ist in der Regel steuerlich günstiger: Nutzt Ihr Mitarbeiter den Wagen in hohem Maße privat? Wohnt er nicht weit entfernt von Ihrem GmbH-Sitz? Dann ist die Versteuerung eines pauschalen geldwerten Vorteils für einen Dienstwagen meist viel günstiger als ein Bar-Zuschuss zum Privat-Auto. Es kann sich sogar ein üppiger Gehaltsverzicht im Tausch gegen den Dienstwagen für beide Seiten lohnen.

Trotzdem gibt es gute Gründe für eine Car Allowance: Sie nehmen zwar höhere Abgaben in Kauf, sparen sich aber Arbeit und `rger. Denn ein Dienstwagen sorgt für Verwaltungsaufwand. Wird er beschädigt, kann es zu Streit kommen. Und falls ein Mitarbeiter mit Dienstwagen ausscheidet, haben Sie unter Umständen einen Leasingvertrag für ein unnütz gewordenes Auto zu bedienen.

Fazit: “Car Allowance” ist alter Wein in neuen Schläuchen. Es handelt sich um einen in der Regel voll abgabenpflichtigen Zuschuss zum privaten Auto des Arbeitnehmers. Steuerlich ist diese Verfahrensweise nicht optimal. Trotzdem kann ein solcher “Auto-Zuschuss” im Einzelfall besser als ein Dienstwagen sein, um Aufwand, Diskussionen bei den Mitarbeitern oder das Herumstehen überflüssiger Firmenwagen zu vermeiden.


zurück