Newsletter

Zum PDF Archiv

20.06.2007

Als PDF herunter laden

Mit einem Oldtimer Steuern sparen

Die private Nutzung Ihres Geschäftsautos wird nach der Ein-Prozent-Regel berechnet. Das heißt: Sie versteuern, sofern Sie kein Fahrtenbuch führen, pro Monat ein Prozent vom Neupreis - egal, was Sie tatsächlich bezahlt haben. Während Luxusautos der 90er- und 2000er-Jahre hier sehr ungünstig wegkommen, sind echte Klassiker ein Steuersparmodell.

Denn auch hier ist der ursprüngliche Listenpreis maßgeblich - auch, wenn der Kaufpreis heute ein Vielfaches beträgt. Beispiel:  Sie legen sich ein top-restauriertes Mercedes-280-SE-Cabrio aus den 60er-Jahren zu. Kaufpreis heute: 50.000 Euro. Ursprünglicher Neupreis: 30.000 DM. Geldwerter Vorteil je Monat: Nur 150 Euro (1 Prozent von 30.000 DM). Übrigens: Heute kann man viele Klassiker mit zeitgemäßer Sicherheitstechnik (ABS, Airbag usw.) nachrüsten!


zurück