Infothek

Zum PDF Archiv

15.09.2022

Als PDF herunter laden

Das plant der Gesetzgeber fürs nächste Jahr

Das Bundesfinanzministerium hat Ende Juli einen Referentenentwurf für ein „Jahressteuergesetz 2022“ vorgelegt. Wichtige Eckpunkte:

  • Anhebung des Abschreibungssatzes für Wohngebäude, die ab 2024 fertig gestellt werden, von zwei auf drei Prozent.
  • Vollständiger Sonderausgabenabzug für Altersvorsorgeaufwendungen ab 2023.
  • Erhöhung des Sparer-Pauschbetrags von 801 Euro auf 1.000 Euro (bei Zusammenveranlagung von 1.602 Euro auf 2.000 Euro).
  • Anhebung des Ausbildungsfreibetrags von 924 Euro auf 1.200 Euro.

zurück