/images/gmbhp-home-image1.jpg

IZW Tipp-Datenbank -

Ohne langes Lesen verständlich für Sie zusammengefasst.

Jetzt bis 31.10.21 kostenlos testen, denn als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Tipps! Zur Leseprobe

Tipps suchen...
Zum PDF Archiv

01.02.2005

Als PDF herunter laden

Wie Sie Ihre Geschäftsreisen 2005 steueroptimal abrechnen

Reisen Sie (oder Ihre Mitarbeiter) geschäftlich ins Ausland, müssen Sie mehr fürs Essen ausgeben als zuhause. Dafür können Sie ohne Nachweis Pauschalen steuerfrei auszahlen, die allerdings 2005 in vielen Ländern ganz schön gekürzt wurden.

Beispiele für 2005er-Tagessätze (24 Stunden Abwesenheit): Frankreich 39, Tokio 72, Moskau 48 oder New York ebenfalls 48 Euro.

Übernachtungen: Hier können Sie auf jeder Reise aufs Neue wählen, ob Sie die Pauschalen ansetzen oder die tatsächliche Hotelrechnung geltend machen. Sie dürfen auch auf einer Reise die Methode wechseln, um z. B. teure Hotelrechnungen einzurechnen und bei billigen Absteigen lieber die Pauschale anzusetzen.

Beachten Sie: Reisen Sie von hier ins Ausland, müssen Sie auf der Hinreise den Pauschbetrag des Landes absetzen, wo Sie sich um Mitternacht befinden. Beispiel: Arbeitnehmer A fährt am Dienstag früh von Hamburg ab in Richtung Rom. Er übernachtet in Innsbruck. Für Dienstag ist also der Pauschbetrag von Österreich maßgeblich. Wenn Sie zurückkommen, machen Sie den Pauschbetrag des letzten Landes geltend, wo Sie (oder Ihre Mitarbeiter) tätig waren.

Was viele nicht wissen: Sie können auch die doppelten Tagespauschalen auszahlen, wenn Sie auf den Zuschlagsbetrag 25 Prozent Pauschalsteuer abführen. Dadurch können Sie guten Mitarbeiten oder sich selbst etwas Gutes tun.

Beispiel: Sie reisen geschäftlich nach Paris. Abreise montags um 15 Uhr, Rückkehr freitags um 10 Uhr. Pauschale für Montag und Freitag (8 bis 14 Stunden): jeweils 16 Euro, Pauschale für Dienstag bis Donnerstag: jeweils 48 Euro. Sie können steuerfrei auszahlen: 176 Euro. Oder: Sie zahlen 352 Euro aus. Ihre GmbH muss dann 44 Euro Pauschalsteuer ans Finanzamt zahlen (25 Prozent von 176 Euro, Soli und ggf. Kirchensteuer kommen noch dazu.).

IZW-Service: Die neue 2005er-Tabelle können Sie im IZW-Kundenbereich im Internet als pdf-Datei herunterladen.


zurück