/images/gmbhp-home-image1.jpg

IZW Tipp-Datenbank -

Ohne langes Lesen verständlich für Sie zusammengefasst.

Jetzt bis 31.03.21 kostenlos testen, denn als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Tipps! Zur Leseprobe

Tipps suchen...
Zum PDF Archiv

23.02.2021

Als PDF herunter laden

Getrennte Veranlagung, wenn eine(r) 2020 Kurzarbeit hatte?

In aller Regel fahren Ehepaare am besten, wenn sie eine gemeinsame Steuer­erklärung abgeben. Falls Ihr Ehepartner aber in 2020 Kurzarbeitergeld bezogen hat, kann es sein, dass Sie ausnahmsweise mit getrennten Steuererklärungen besser fahren.

Warum ist das so? Kurzarbeitergeld ist zwar steuerfrei, es erhöht aber den Steuersatz auf das übrige Einkommen. Bei einer gemeinsamen Steuer­erklärung erhöht es auch den Steuersatz des anderen Ehepartners, der gar kein Kurzarbeitergeld bezogen hatte.

Wenn Ihr Steuerberater die Steuerklärung macht: Dann sollte er eigentlich automatisch prüfen, welche Veranlagungsform (gemeinsame oder getrennte Veranlagung) besser ist. Wenn Sie Ihre private Steuerklärung selber machen, müssen Sie bei Ihrer Software herausfinden, ob diese irgendwo den Vergleich von Veranlagungsformen anbietet mit einer Günstiger­prüfung.


zurück