/images/gmbhp-home-image1.jpg

IZW Tipp-Datenbank -

Ohne langes Lesen verständlich für Sie zusammengefasst.

Jetzt bis 31.12.20 kostenlos testen, denn als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Tipps! Zur Leseprobe

Tipps suchen...
Zum PDF Archiv

16.11.2020

Als PDF herunter laden

Aus der Redaktions-Hotline: IAB von GWG abziehen?

E-Mail von Julius S. aus Freiburg an die Redaktions-Hotline: „Kann ich einen in 2019 gebildeten IAB auch von einem 2020 gekauften GWG abziehen?“

IZW antwortet: Ja, das können Sie, denn es handelt sich um ein bewegliches Wirtschaftsgut des Anlagevermögens. Sie können auf diese Weise sogar eigentlich zu teure Wirtschaftsgüter unter die 800 Euro drücken.

Beispiel: Sie machten 2019 einen Investitionsabzugsbetrag von 10.000 Euro geltend. 2020 kaufen Sie einen Besprechungstisch für netto 1.300 Euro. In Ihrer Steuererklärung 2020 rechnen Sie den Investitionsabzugsbetrag in Höhe von 40 Prozent von 1.300 Euro = 520 Euro gewinnerhöhend hinzu (§ 7g Abs. 2 Satz 1 EStG). Gleichzeitig kürzen Sie die Netto-Anschaffungs­kosten des Besprechungstischs um 520 Euro (40 Prozent von 1.300 Euro). Dadurch ergeben sich maßgebliche Anschaffungskosten in Höhe von780 Euro (1.300 Euro ./. 520 Euro). Diese liegen unter der seit 2018 maßgeblichen GWG-Grenze von 800 Euro.

So erreichen Sie die Sofort-Abschreibung des Tischs in einem Jahr statt in 13 Jahren.


zurück