/images/gmbhp-home-image1.jpg

IZW Tipp-Datenbank -

Ohne langes Lesen verständlich für Sie zusammengefasst.

Jetzt bis 31.07.19 kostenlos testen, denn als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Tipps! Zur Leseprobe

Tipps suchen...
Zum PDF Archiv

03.07.2013

Als PDF herunter laden

Bilanzposten immer lückenlos durchnummerieren

Das sollten Sie für die Offenlegungsbilanz beachten: Das Handelsgesetzbuch schreibt eine bestimmte Gliederung der Bilanz vor  (§§ 266, 275 HGB).

Was nicht ausdrücklich im Gesetz steht, aber völlig unstreitig ist: Leerposten (d. h. gar nicht vorhandene Bilanzpositionen) werden nicht nummeriert. Wenn bei Ihnen bestimmte Positionen nicht vorhanden sind, dann müssen Sie die Nummerierung entsprechend anpassen.

Beispiel: Die Aktivseite ist eigentlich gegliedert „A: Anlagevermögen; B: Umlaufvermögen“. Falls jemand kein Anlagevermögen hat, wird das Umlaufvermögen zur Position A. Man fängt also die Bilanz nicht an mit „B. Umlaufvermögen“.

Das Gleiche gilt auch für die Unternummerierungen wie zum Beispiel: „I. Vorräte, II. Forderungen usw.“. Haben Sie z. B. keine Vorräte, dann bekommen die Forderungen die Nummer „I“.


zurück