/images/gmbhp-home-image1.jpg

IZW Tipp-Datenbank -

Ohne langes Lesen verständlich für Sie zusammengefasst.

Jetzt bis 30.11.19 kostenlos testen, denn als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Tipps! Zur Leseprobe

Tipps suchen...
Zum PDF Archiv

19.02.2010

Als PDF herunter laden

Pension neben dem Geschäftsführer-Gehalt gefährlich

Die wenigsten GmbH-Geschäftsführer setzen sich schlagartig mit ihrem 65. Geburtstag zur Ruhe. Sehr viele arbeiten weiter wie eh und je. Das Gehalt wollen sie natürlich weiterhin beziehen. Im Regelfall ist das auch kein Problem.

Schwierig wird der „GmbH-Geschäftsführer im Unruhestand“ nur dann, wenn er eine Pensionszusage hat. Denn ein Nebeneinander von Pension und Gehalt wird vom Finanzamt steuerlich nicht anerkannt. Es wird eine steuerlich nachteilige „verdeckte Gewinnausschüttung“ annehmen. (FG München,  16.12.08, 13 K 3118/05, juris)

Es gibt zwei Ausweichstrategien: Entweder werden die Gehaltszahlungen gestoppt und stattdessen wird ein Beratervertrag mit dem Geschäftsführer vereinbart. Oder der Pensionsbeginn wird ausgesetzt - was im Übrigen zur Folge hat, dass die Pensionsansprüche des Geschäftsführers weiter ansteigen. Wie stark sie steigen, und wie die Rückstellungen zu berechnen sind, sollte in diesem Fall ein Versicherungsmathematiker für Sie berechnen.


zurück