/images/gmbhp-home-image1.jpg

IZW Tipp-Datenbank -

Ohne langes Lesen verständlich für Sie zusammengefasst.

Jetzt bis 31.10.19 kostenlos testen, denn als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Tipps! Zur Leseprobe

Tipps suchen...
Zum PDF Archiv

04.09.2009

Als PDF herunter laden

Vorsicht wenn Sie Ihrem GmbH-Partner die Anteile abkaufen

Angenommen, Sie betreiben Ihre GmbH zusammen mit einem Partner. In der Wirtschaftskrise laufen in der GmbH hohe Verluste auf und Ihr Partner bekommt kalte Füße. Sie kaufen ihm also seine 50 Prozent an der GmbH ab. Vorsicht: Nun gehen die halben Verlustvorträge der GmbH unter. Denn seit 2008 gilt: Übertragen Sie mehr als 25 Prozent bis 50 Prozent der Anteile, gehen die Verlustvorträge anteilig verloren. (z. B. 26 Prozent bei Übertragung von 26 Prozent der Anteile).

Es kann sogar noch schlimmer kommen: Wenn Sie selber Ihre 50 Prozent innerhalb der letzten 5 Jahre gekauft haben, geht alles verloren. Denn werden innerhalb von 5 Jahren mehr als 50 Prozent der GmbH-Anteile übertragen, löscht das Finanzamt die steuerlichen Verlustvorträge in voller Höhe. (§ 8c KStG, BMF 04.07.08, BStBl. 08 I 736, Tz 29)


zurück