/images/gmbhp-home-image1.jpg

IZW Tipp-Datenbank -

Ohne langes Lesen verständlich für Sie zusammengefasst.

Jetzt bis 31.03.21 kostenlos testen, denn als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Tipps! Zur Leseprobe

Tipps suchen...
Zum PDF Archiv

08.01.2008

Als PDF herunter laden

Private Steuerberatungskosten doch abzugsfähig?

Seit 2006 sind Kosten für die Anlage N, die Anlage V, KAP usw. zwar noch abzugsfähig. Nicht abzugsfähig ist aber die Grundgebühr für den Mantelbogen. Leider fallen auch private Beratungen - z. B. Nachfolgeplanungen - unter das Abzugsverbot.

Wenn es bei Ihnen hier um viel Geld geht, kann es sich lohnen, gegen die Nichtanerkennung dieser Kosten Einspruch einzulegen und auf folgende Verfahren hinzuweisen: FG Baden-Württemberg (5 K 186/07) und FG Niedersachsen (10 K 103/07). Einige Oberfinanzdirektionen lassen die Einsprüche gegen die Nichtabzugsfähigkeit ruhen (OFD Karlsruhe, Koblenz und Rheinland). Begründen Sie Ihren Antrag auf Ruhenlassen also am besten mit der Verfahrensweise dieser Oberfinanzdirektionen.

Ihr Vorteil: Wenn Ihr Einspruchsverfahren ruht, können Sie ohne eigenes Kostenrisiko abwarten, ob das Abzugsverbot in obigen Musterverfahren gekippt wird.


zurück