/images/gmbhp-home-image1.jpg

IZW Tipp-Datenbank -

Ohne langes Lesen verständlich für Sie zusammengefasst.

Jetzt bis 31.03.21 kostenlos testen, denn als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Tipps! Zur Leseprobe

Tipps suchen...
Zum PDF Archiv

08.01.2008

Als PDF herunter laden

Neue Steuerfalle bei Schwarzarbeit

Wer Schwarzlohn auszahlt, muss mit Geldstrafen rechnen, wenn er erwischt wird. Das ist klar. Zusätzlich wird der Nettolohn für Zwecke der Sozialabgaben-Berechnung von netto auf brutto hochgerechnet, und das mit Steuerklasse sechs. Darauf werden dann Sozialabgaben fällig. Es ist also nicht so, dass man „nur“ auf den ausgezahlten Lohn 40 % Sozialabgaben nachzahlen muss, sondern auf die 2- bis 3-fache Bemessungsgrundlage.

Ein neues Urteil setzt hier noch eins oben drauf: Die Nachzahlung des Arbeitnehmeranteils zur Sozialversicherung gilt als weiterer geldwerter Vorteil für den Arbeitnehmer und kostet noch mal extra Lohnsteuer. Dass man diese vom Arbeitnehmer nicht mehr zurückfordern kann, stört das oberste Steuergericht nicht. (BFH, 13.09.07, VI R 54/03, DStR 07, 2058)


zurück