/images/gmbhp-home-image1.jpg

IZW Tipp-Datenbank -

Ohne langes Lesen verständlich für Sie zusammengefasst.

Jetzt bis 31.08.22 kostenlos testen, denn als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Tipps! Zur Leseprobe

Tipps suchen...
Zum PDF Archiv

05.06.2007

Als PDF herunter laden

Bilanz 2006: Wie Sie jetzt 13.000 Euro Steuern sparen

2008 sinkt der GmbH-Körperschaftsteuersatz von 25 auf 15 Prozent. Nutzen Sie daher jede Möglichkeit zur Gewinnverschiebung nach 2008. Eine hervorragendes Mittel ist die Ansparabschreibung: Geben Sie einfach geplante Investitionen in neue bewegliche Anlagegüter an und schreiben Sie in Ihrer 2006er-Bilanz dafür 40 Prozent - maximal aber 154.000 Euro - ab.

Der Clou: Auf diese 154.000 Euro Gewinnsenkung sparen Sie jetzt 25 Prozent Körperschaftsteuer. Die Auflösung wegen Nicht-Investition im Jahre 2008 versteuern Sie aber nur mit 15 Prozent.

Kleiner Wermutstropfen: Sie müssen im Jahr 2008 nicht nur 154.000 Euro nachversteuern, sondern etwa 172.000 (nämlich zzgl. 2 x 6 Prozent p. a. Strafzuschlag bei Nicht-Investition). Trotzdem ist Ihre Steuerersparnis 2006 etwa 40.000 Euro und die Nachzahlung 2008 nur 27.000 Euro. Die Differenz in Höhe von 13.000 Euro netto gehören Ihnen (bzw. Ihrer GmbH).

Wann können Sie diese Möglichkeit nutzen? Ihr 2005er-Eigenkapital (Aktivposten minus Schulden plus Rückstellungen) darf maximal 204.517 Euro betragen. Außerdem ist es nur sinnvoll, eine Ansparabschreibung zu bilden, wenn man mindestens 154.000 Euro Vor-Steuer-Gewinn hat.


zurück