Newsletter

Zum PDF Archiv

19.10.2007

Als PDF herunter laden

Vermeiden Sie diese Falle bei steuerfreien Sachbezügen

Falls Sie Ihren Mitarbeitern Sachbezüge spendieren (z. B. Benzingutschein, Monatskarte, Getränke usw.), bleiben diese steuerfrei, wenn sie maximal 44 Euro pro Monat wert sind. Bei der Prüfung dieser Grenze werden alle Sachbezüge eines Monats zusammengerechnet. Vorsicht Falle: Es werden nicht nur bis zur 44-Euro-Grenze steuerfreie, sondern auch steuerpflichtige Sachbezüge einbezogen. Insbesondere Wohnung, Kost, Waren und Dienstleistungen, selbst wenn diese versteuert werden.

Beispiel: Ein Mitarbeiter bekommt eine kostenlose Dienstwohnung, die er auf der Gehaltsabrechnung versteuert, sowie eine Monatskarte im Wert von 40 Euro. Die Monatskarte ist steuerpflichtig, weil zusammen mit der Wohnung die 44-Euro-Grenze überschritten wird. Nicht berücksichtigt werden bei der Zusammenrechnung Dienstwagenüberlassung, Sachbezüge mit amtlichem Sachbezugswert sowie Mitarbeiter-Rabatte. (OFD Ffm, 17.05.06, DB 06, 1463)


zurück