/images/gmbhp-home-image1.jpg

IZW Tipp-Datenbank -

Ohne langes Lesen verständlich für Sie zusammengefasst.

Jetzt bis 31.08.16 kostenlos testen, denn als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Tipps! Zur Leseprobe

Tipps suchen...
Zum PDF Archiv

15.06.2005

Als PDF herunter laden

Wie Sie den Leistungszeitpunkt auf Rechnungen selbst ergänzen

Die Vorschriften des Gesetzgebers über die Pflichtangaben auf Rechnungen sind nahezu undurchschaubar geworden ...

Sie wissen: Eine Rechnung muss u. a. das Leistungsdatum enthalten, wenn sie zum Vorsteuerabzug berechtigen soll. Wenn die Rechnung einen Hinweis enthält, dass das Rechnungsdatum dem Leistungszeitpunkt entspricht, ist alles geritzt. Das ist aber nicht immer zutreffend.

Zulässig ist die Bezugnahme auf einen Lieferschein: Wenn das Ausstellungsdatum des Lieferscheins den Leistungszeitpunkt richtig wiedergibt, hält das Bundesfinanzministerium auch folgenden Hinweis auf der Rechnung oder auf dem Lieferschein für ausreichend: `Das Datum des Lieferscheins entspricht dem Leistungszeitpunkt`. (Fundstelle: BMF 13.12.04, nwb 2005, 83)

Was auch möglich ist: Sie selber als Empfänger können auf dem Lieferschein eine Empfangsbestätigung erteilen, aus der sich der Leistungszeitpunkt ergibt. Sie können also selbst eine Rechnung so ergänzen, dass sie zum Vorsteuerabzug berechtigt.

Beispiel: Die X GmbH erhält am 10. Juni eine Lieferung. Ein Mitarbeiter schreibt auf den Lieferschein: `Ware erhalten am 10. Juni 2005` und gibt den Durchschlag an die Buchhaltung weiter. Es genügt, wenn auf der später eingehenden Rechnung, nur steht: `Leistungszeitpunkt: siehe Lieferschein`.


zurück