/images/gmbhp-home-image1.jpg

IZW Tipp-Datenbank -

Ohne langes Lesen verständlich für Sie zusammengefasst.

Jetzt bis 31.07.16 kostenlos testen, denn als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Tipps! Zur Leseprobe

Tipps suchen...
Zum PDF Archiv

05.01.2005

Als PDF herunter laden

Wichtige Sozialversicherungsgrößen 2005

Beitragbemessungsgrenze West in der Renten- und Arbeitslosenversicherung: Diese beträgt 2005 pro Jahr 62 400 Euro bzw. im Monat 5200 Euro. Wer mehr verdient, muss also `nur` auf der Basis von  5200 Euro Renten- und Arbeitslosenversicherungsbeiträge berappen.

 Beitragsbemessungsgrenze Ost: Hier beträgt der Grenzwert 52 800 Euro pro Jahr bzw. 4400 Euro im Monat.

Die Beitragssätze bleiben gegenüber 2004 unverändert: Rentenversicherung: 19,5 Prozent, Arbeitslosenversicherung 6,5 Prozent, Pflegeversicherung 1,7 Prozent, alles jeweils hälftig vom Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu bezahlen. Neu: In der Pflegeversicherung gibt es ab 2005 einen Zuschlag für Kinderlose in Höhe von 0,25 Prozent.

 Krankenkassen: Hier bleibt es bei unterschiedlichen Beitragssätze je nach Krankenkasse. Ob es zu den von der Bundesregierung erhofften Beitragssenkungen auf breiter Front kommt, bleibt abzuwarten.

 Grenze für die private Krankenversicherung: In die Private wechseln darf, wer in 2004 ein sozialversicherungspflichtiges Gehalt von über 46 350 Euro bezog und 2005 mehr als 46 800 Euro verdienen wird. Monatswerte 2004: 3862,50 und 2005: 3900 Euro. Dieser Wert ist in Ost und West gleich. Diese Werte sind gleichzeitig auch Beitragsbemessungsgrenze für die Krankenversicherungsbeiträge.

Was zählt alles zu dieser Grenze? Dazu gehören alle sozialversicherungspflichtigen Gehaltsbestandteile, also auch der geldwerte Vorteil aus Dienstwagennutzung, Urlaubs- oder Weihnachtsgeld. Nicht dazu zählen steuerfreie oder pauschalierte Zahlungen. Fahrtkostenzuschüsse, steuerfreie Nachtarbeitszuschläge, Erholungsbeihilfen oder Kindergartengeld bleiben also beispielsweise ohne Berücksichtigung bei der Prüfung, ob jemand in `die Private` wechseln darf oder nicht.

 Sonderregelung für Alt-Privat-Versicherte: Wer am 31.12.2002 schon privat versichert war, für den gelten folgende Verdienstgrenzen: 2004: 41 850 Euro und 2005: 42 300 Euro.


zurück