/images/gmbhp-home-image1.jpg

IZW Tipp-Datenbank -

Ohne langes Lesen verständlich für Sie zusammengefasst.

Jetzt bis 31.12.16 kostenlos testen, denn als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Tipps! Zur Leseprobe

Tipps suchen...
Zum PDF Archiv

09.12.2013

Als PDF herunter laden

Änderungen bei der doppelten Haushaltsführung ab 2014

Wer Kosten für eine Zweitwohnung am Beschäftigungsort absetzen will, muss ab 2014 am Heimatort, der gleichzeitig Mittelpunkt der Lebensinteressen sein muss, eine Wohnung haben. Lediglich ein Zimmer im Haus der Eltern reicht nicht mehr aus. Wer noch bei den Eltern daheim wohnt und (nur) am Beschäftigungsort eine Wohnung angemietet hat, muss nachweislich mehr als zehn Prozent der Haushaltskosten des elterlichen Haushalts tragen (BMF, 30.09.13, Rz. 94).

Bezüglich der Unterkunftskosten gibt es ab 2014 eine Obergrenze von monatlich 1.000 Euro. Dafür entfallen die bisherigen Angemessenheitskriterien für die Unterkunft am Beschäftigungsort.


zurück