/images/gmbhp-home-image1.jpg

IZW Tipp-Datenbank -

Ohne langes Lesen verständlich für Sie zusammengefasst.

Jetzt bis 31.01.17 kostenlos testen, denn als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Tipps! Zur Leseprobe

Tipps suchen...
Zum PDF Archiv

12.03.2012

Als PDF herunter laden

So senken Sie die Prämie Ihrer privaten Krankenversicherung

Nach Berechnungen des Analysehauses Morgen & Morgen sind die Prämien in der privaten Krankenversicherung 2012 wieder kräftig gestiegen - wenn auch geringer als zum vorigen Jahreswechsel. Männer zahlen im Schnitt fünf Prozent und Frauen 3,6 Prozent mehr als 2011. Wem das zu teuer wird, für den bieten sich eine Reihe von Möglichkeiten zur Senkung der Prämie an.

Zurück in die Gesetzliche? Das scheidet für Selbstständige (auch für GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführer) und Menschen über 55 aus. Wer jünger ist, müsste sozialversicherungspflichtiger Arbeitnehmer werden UND sein Einkommen müsste für zwölf Monate unter die Jahresarbeitsentgeltgrenze (4.237,50 Euro im Monat) sinken. Vergessen kann man in der Regel auch den Wechsel zu einer anderen Versicherungsgesellschaft, weil die Prämie wegen des höheren Einstiegsalters zu hoch ist. Nur für junge Versicherte kann sich ein Wechsel des Versicherers lohnen.

Wechsel des Tarifs beim selben Krankenversicherer: Dadurch bekommen Sie in manchen Fällen die gleiche Leistung zum niedrigeren Preis. Voraussetzung ist freilich, dass der Versicherer überhaupt mehrere Tarife anbietet. Und rechnen Sie damit, dass Sie der Versicherer mit faulen Ausreden abschrecken will. Fakt ist: Der Anspruch auf Wechsel besteht für jeden Versicherten (§ 204 VVG). Und zwar unter Mitnahme der Altersrückstellung und ohne Gesundheitsprüfung. Allerdings kann der Versicherer bestimmte Zusatzleistungen im neuen Tarif ausschließen.

Und hier noch ein paar einfache - sofort umsetzbare - Wege:

  • Tarif abspecken: Sie können z. B. den Anspruch auf ein Einzelzimmer oder andere Leistungen herausnehmen. Genauso ist ein höherer Selbstbehalt möglich, wodurch die Prämie sinkt.

  • Wechsel in den Basistarif: Diese Tarife entsprechen von der Leistung her weitgehend der „Gesetzlichen“. Wechseln können Sie aber erst ab 55 (oder bei ab 2009 abgeschlossenen Verträgen). Auch hier kann die Prämie freilich bis zu 570 Euro betragen, aber durch Übertragung der Altersrückstellung kann sie um bis zu 300 Euro sinken. Die Prämie kann noch halbiert werden, wenn jemand „hilfsbedürftig“ im Sinne des Sozialrechts wäre.

zurück