/images/gmbhp-home-image1.jpg

IZW Tipp-Datenbank -

Ohne langes Lesen verständlich für Sie zusammengefasst.

Jetzt bis 31.08.16 kostenlos testen, denn als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Tipps! Zur Leseprobe

Tipps suchen...
Zum PDF Archiv

16.01.2012

Als PDF herunter laden

Delikate Arztrechnungen nicht unn÷tig weitergeben

Normalerweise möchte man nicht, dass Fremde über die eigenen Krankheiten Bescheid wissen und Einblick in private Arztrechnungen bekommen. Dennoch geben viele Menschen bedenkenlos Arztrechnungen an die Steuerkanzlei weiter, in der Hoffnung, da könnte doch vielleicht etwas absetzbar sein.

Grundsätzlich geht das auch: Denn von der Krankenkasse nicht ersetzte Arztkosten kann man als „außergewöhnliche Belastung“ absetzen (§ 33 EStG).

Allerdings: Ein steuerwirksamer Abzug kommt nur in Betracht, wenn ein ziemlich hoher Sockelbetrag (Fachjargon „zumutbare Belastung“) überschritten ist. Und der ist bei Leuten mit hohem Einkommen so hoch, dass normale Arztrechnungen meist darunter bleiben.

Beispiel 1: Herr und Frau X (kinderlos bzw. Kinder schon erwachsen) haben einen Gesamtbetrag der Einkünfte von 100.000 Euro. Außergewöhnliche Belastungen wären erst absetzbar, sofern sie 6.000 Euro (sechs Prozent vom Gesamtbetrag der Einkünfte) überschreiten. Beispiel 2: Die Familie Y hat einen Gesamtbetrag der Einkünfte von 200.000 Euro und zwei Kinder. Die zumutbare Belastung, bis zu der nichts abgesetzt werden kann, sind hier 8.000 Euro (vier Prozent von 200.000 Euro). Tipp: Die zumutbare Belastung ist gestaffelt je nach Familienstand und Einkommen. Die genaue Tabelle können Sie ansehen, indem Sie einfach bei Google „33 EStG“ eintippen.

Fazit: Arztrechnungen nur dann einreichen, falls der nicht von der Versicherung ersetzte Teil tatsächlich die „zumutbare Belastung“ überschreitet.

Achtung: Alle außergewöhnlichen Belastungen eines Jahres werden zusammengezählt, eventuelle Scheidungskosten z. B. landen also in einem Topf mit Arztrechnungen.

Möchten Sie den kompletten IZW-Beratungsbrief, dem diese Leseprobe entnommen ist, kostenlos testen? http://www.izw.info/index.php/page/7/title/Kunde_werden.htm


zurück