/images/gmbhp-home-image1.jpg

IZW Tipp-Datenbank -

Ohne langes Lesen verständlich für Sie zusammengefasst.

Jetzt bis 31.08.16 kostenlos testen, denn als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Tipps! Zur Leseprobe

Tipps suchen...
Zum PDF Archiv

19.03.2008

Als PDF herunter laden

Wie kann ich meinen GmbH-Gewinn im Unternehmensregister verstecken?

100prozentig nur mit GmbH & Co KG

Eine Frage, die unsere Leser von „GmbH-Geschäftsführer Persönlich“ an unserer Redaktions-Hotline immer öfter beschäftigt:

„Meine GmbH ist wirklich profitabel. Aber es ärgert mich wahnsinnig, dass das nun jeder im Unternehmensregister nachlesen kann. Meine Kunden drängen mich nun zu Preisnachlässen, weil sie sehen, wie gut wir verdienen. Gibt es da gar keinen Ausweg?“

Unsere Antwort: In einer GmbH kann man den Gewinn zwar etwas kaschieren, z. B. durch „Vorabausschüttungen“. Der Rest bleibt aber immer noch zu sehen. Wirklich hilft nur die Umwandlung in eine GmbH & Co KG. Denn hier kann und muss der Jahresüberschuss sofort auf „Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern“ umgebucht werden (§§ 120 Abs. 2, 264c Abs. 2 HGB). So sieht man ihn nicht mehr in der Offenlegungs-Bilanz.

Ihre GmbH ist „mittelgroß“ und Sie müssen auch die Gewinn- und Verlustrechnung offen legen? Auch hier sind Sie mit der GmbH & Co KG gut bedient, weil Sie hier ohne steuerliche Probleme Gewinn in beliebiger Höhe absaugen können. Extreme Geschäftsführer-Gehälter, Mieten oder Zinsen sind in einer GmbH & Co KG steuerlich völlig unproblematisch.

Aber Vorsicht: Die GmbH & Co KG funktioniert steuerlich völlig anders als eine GmbH. Und die Umwandlung kann unerwünschte Nebenwirkungen haben. Sprechen Sie daher zuerst mit Ihrem Steuerberater.

Wenn für Sie ein Rechtsformwechsel nicht in Frage kommt: Dann komprimieren Sie Ihren Jahresabschluss für die Offenlegung nach allen Regeln der Kunst (Wie das geht, lesen Sie hier).


zurück